e-Mail Telefon

Erbrecht - aktuell

Wer nicht nachweisen kann, dass der spätere Erblasser ihm zu Lebzeiten einen Gegenstand geschenkt hat, muss diesen an die Erbengemeinschaft herausgeben (OLG Köln, Beschluss vom 13.06.2018, 11 U 35/18).



Der Fall:

Die nach dem Tod der Erblasserin entstandene Erbengemeinschaft verlangt von einer Miterbin Herausgabe eines Pkw. Die Miterbin behauptet, sie habe den Pkw noch zu Lebzeiten von der späteren Erblasserin geschenkt erhalten. Der Pkw gehöre deshalb nicht zur Erbmasse und müsse folglich auch ni...
Weiterlesen...


Eingestellt am 09.07.2019 von Dr. Thomas Langner

Die Anordnung regelmäßiger Besuche als Bedingung für eine Erbeinsetzung ist nichtig (OLG Frankfurt, Beschluss vom 05.02.2019 – 20 W 98/18


Verfügt der Erblasser, dass eine Erbeinsetzung von regelmäßigen Besuchen der Erben
abhängig sein soll, so handelt es sich insoweit um eine sittenwidrige und damit nichtige
Bedingung (OLG Frankfurt, Beschluss vom 05.02.2019 – 20 W 98/18).

Sachverhalt:

Der Erblasser setzte in einem Testament sowohl s...
Weiterlesen...


Eingestellt am 12.06.2019 von Dr. Thomas Langner

Ein Account - Zugang zu sozialen Netzwerken ist Bestandteil des Vermögens und damit vererbbar (BGH, Urteil vom 12.07.2018, Az.: III ZR 183/17)


Verfügte der Erblasser über ein Benutzerkonto in einem sozialen Netzwerk, so steht den Erben ein Anspruch auf Zugang zu diesem Account im Rahmen des Erbrechts zu. Sonderregelungen für das Erbe von Online-Daten gibt es nicht. (BGH, Urteil vom 12.07.2018, Az.: III ZR 183/ 17).

Sachverhalt:

Die Erblass...
Weiterlesen...


Eingestellt am 26.08.2018 von Dr. Thomas Langner

Seite: erste 1 2 3